Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Software und Lizenzen CGVision

Software und Lizenzen CGVision

Die leistungsstarke Visualisierungssoftware CGVision steuert und überwacht selbst große Sicherheitsbeleuchtungssysteme mit höchster Zuverlässigkeit. Bis zu 480 einzelne Notlichtsysteme mit über einer Million Lichtpunkten können auf einem Monitor in der Leitwarte im Auge behalten werden. Ideale Orientierung bieten dabei Leuchtentexte und Zusatzinformationsfelder je Leuchte sowie die Darstellung der Notlichtsysteme und Leuchten in Luftbilder bzw. Grundrissplänen. Tritt ein Fehler auf verschickt die integrierte E-Mail-Funktion mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten automatisch eine E-Mail - unnötige Kontrollgänge gehören der Vergangenheit an. Gerade bei größeren Objekten wie Flughäfen, Universitäten, Museen, Sportstätten oder Industrieanlagen ist die Software der ideale Partner für den optimierten und damit wirtschaftlichen Betrieb der kompletten Sicherheitsbeleuchtung. 

Die Software kann mit ethernetbasierten Netzwerken oder mit Telekommunikationsleitungen, die bereits vorhanden sind, genutzt werden. Ein kostenintensiver Aufbau eines autarken Bussystems entfällt. Auch die Anbindung an die Gebäudeleittechnik stellt kein Problem dar: CGVision bietet hierfür eine OPC-Schnittstelle.

Systemvoraussetzungen

Betriebssystem Windows® 7 (32 Bit) (64 Bit), Windows® Server 2008 (kein Server/Client)
Prozessor mind. 2 GHz
Arbeitsspeicher min. 1 GB RAM, 3 GB empfohlen
Festplatte 2 GB freier Festplattenspeicher
Grafikkarte mind. 128 MB (kein shared memory)
Laufwerke CD-ROM
Monitor  min. 17” (min. 1280 x 1024 dpi)
Maus, Tastatur je 1 x
USB-Port 1 x USB für CG-S Interface/Dongle-Lizenz,
1 x USB für Drucker

 

Übersicht CGVision Lizenzen

  Basic Package I Basic Package II Basic Package III Pro
Package I
 Pro
Package II
 Pro
Package III
CG-S/IP-Interface  x  - - x - -
EGA-Lizenzen  x  x  x  x  x  x
CGLine 400 Lizenzen  x  x  x  x  x  x
CGLine+ Lizenzen  x  x  x  x  x  x
Ethernet I/O-Lizenzen  x  x  x  x  x  x
CG-S/USB-Interfacebox  -  -  x  -  -  x
Grafische Darstellung
der Anlagen
 -  -  -  x  x  x
Grundrissprogrammierung - - - x x x

 

Eigenschaften

  • Jederzeit abrufbare detaillierte Systeminformationen
  • Einfache intuitive Menüführung
  • Insgesamt bis zu 480 Notlichtgeräte überwach- und programmierbar, Aufteilung in bis zu 15 Gerätegruppen mit je bis zu 32 Geräten möglich (je Gerätegruppe eine Gerätefamilie)
  • Bis zu 32 Stk. CGLine+ WEB Controller mit bis zu 25.600 CGLine+ Leuchten visualisierbar
  • Bis zu 8 Stk. CGLine WEB-Interfaces mit bis zu 3200 CGLine Leuchten visualisierbar
  • Freie Eingabe von Texten und zusätzlichen Informationen in den einzelnen Ebenen (bis zu 100 Zeichen) und Zielortkennzeichnungen für Leuchten
  • Abfrage der aktuellen Betriebszustände aller angeschlossenen Systeme
  • Übersichtliche Anzeige nach Explorer Art (Baum Struktur) möglich
  • Ständige Anzeige der letzten 5 Ereignisse in einer Alarmliste
  • Lokalisierte Störungsanzeigen pro Notlicht-Stromkreis und SL/RZ-Leuchten mit Zielortangabe im Klartext in Verbindung mit Funktionstest
  • Ständig aktuelle Angaben über Ladeeinrichtung und Batterie
  • Speicherung und Abrufmöglichkeit aller Prüfbuchdaten über einen Zeitraum von mindestens 4 Jahren
  • Freiprogrammierbarer Funktions- und Betriebsdauertest
  • Konfigurierbare automatisierte Druckfunktionen
  • Integriertes E-Mail Programm (Mail-Client) mit Statusmeldungen für jede Gerätegruppe
  • Je Gerätegruppe bis zu 10 Mailempfänger konfigurierbar
  • Anbindung einer Gebäudeleittechnik über integrierte OPC-Server möglich
  • Optional erhältlicher BACnet-Server (nur ZB-S und CG2000) für BACnet basierte GLT-Anbindung