Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Sicher und kosteneffizient: Dezentrales CEAG Versorgungs- und Überwachungssystem LP-STAR für die Sicherheitsbeleuchtung

Mit dem CEAG Versorgungs- und Überwachungssystem LP-STAR lassen sich dezentrale Notbeleuchtungssysteme sowohl für kleinere Projekte als auch für komplexe Industriebauten effizient und sicher realisieren.
Soest, 
Mär 09, 2015
 – 

Das Energiemanagement Unternehmen Eaton stellt mit dem CEAG LP-STAR Notlicht-Versorgungsgerät eine neue Lösung für die brandabschnittsweise Versorgung der Sicherheitsbeleuchtung vor. Dank flexibler Konfigurationsmöglichkeiten und vereinfachter Installation unterstützt LP-STAR Planer und Installateure dabei, Zeit und Kosten zu sparen. Damit lassen sich Sicherheitsbeleuchtungssysteme für kleinere Projekte sowie überall dort, wo eine brandabschnittsweise Installation vorteilhaft ist, effizient und sicher realisieren.

Die neuen Geräte, die der EN 50171 entsprechen, liefern mit einer 24-Volt-Batterie eine Ausgangsleistung von maximal 540 W und sind damit für die dezentrale Energieversorgung von CEAG Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten mit STAR-Technologie ausgelegt. Sollten die architektonischen, lichttechnischen oder umweltbedingten Umstände es erfordern, dass die allgemeine Beleuchtung auch als Sicherheitsbeleuchtung eingesetzt werden muss, so lassen sich die Leuchten entsprechend in das lichttechnische Planungskonzept einbinden und über 230 V AC / 220 V DC versorgen. Voraussetzung ist lediglich, dass sie den normativen Anforderungen an Sicherheitsleuchten gemäß EN 60598-2-22 entsprechen und für die Einzelleuchtenüberwachung ein CEAG-Überwachungsbaustein mit STAR-Technologie vorhanden ist.

Die Stromversorgung der Leuchten sowie die Datenkommunikation erfordern nur eine einzige Leitung, über die jede angeschlossene Leuchte gemäß EN 62034 einzeln automatisch überprüft und überwacht wird. CEAGs STAR-Technologie ermöglicht es dem Anwender, die Schaltungsart jeder Leuchte (Dauerbetrieb, Bereitschaftslicht, geschaltetes Dauerlicht) individuell zu programmieren und in einem Stromkreis verschiedene Schaltungsarten zu betreiben.

Das bringt diverse Vorteile mit sich: Da bei konventioneller Installation je Endstromkreis nur eine Schaltungsart realisiert werden kann und jede der drei Schaltungsarten aufgrund von Redundanz zwei Stromkreise benötigt, ist der Verkabelungsaufwand hoch und kostenintensiv. Mit STAR-Technologie hingegen sind insgesamt nur zwei Endstromkreise für alle Schaltungsvarianten notwendig. So lässt sich die Sicherheitsbeleuchtung mit deutlich weniger Verkabelungsmaterial und -aufwand installieren. Darüber hinaus profitiert der Betreiber davon, dass er Änderungen im Laufe der Gebäudenutzung bequem von zentraler Stelle aus programmieren kann und nicht wie sonst üblich an der Leuchte selbst Anpassungen vornehmen muss.

Für den Fall, dass die Stromversorgung der Allgemeinbeleuchtung z.B. bei Blitzeinschlag nicht gewährleistet ist, schaltet das Gerät auf Batteriebetrieb um und die Sicherheitsbeleuchtung automatisch ein.

Die LP-STAR-Geräte verfügen über eine frei programmierbare Steuerung, über die der Installateur nach bewährtem CEAG-Bedienkonzept alle Einstellungen einfach und schnell vornehmen kann. Die Steuerung überwacht alle Funktionen der angeschlossenen Sicherheitsleuchten, des Gesamtsystems (z.B. Batterieladung, Tiefentladeschutz, Isolationsüberwachung) sowie die Netz-/Notlichtumschaltung durch den integrierten Drei-Phasen-Wächter.

Im Fehlerfall sendet ein optional erhältliches Webmodul automatisch E-Mails an bis zu zehn Empfänger für zuordnungsbare Ereignisse, zum Beispiel bei einem detektierten Leuchtenfehler nach einem automatischen Funktionstest. Ziel der Funktion ist es, die für die Sicherheit des Gebäudes verantwortlichen Personen über Störungen umgehend und ortsunabhängig zu informieren. Zusätzlich können diese über jeden handelsüblichen Browser auf das Webmodul zugreifen, um Einblick in den Systemstatus zu erhalten und festzustellen, welche Leuchte betroffen ist.

Die Anbindung der Anlage an die leistungsstarke Visualisierungs-Software CGVision bildet die größte Ausbaustufe des LP-STAR Systems. Mit der CGVision können sowohl mehrere LP-STAR Systeme als auch andere Sicherheitsbeleuchtungssysteme (z.B. ZB‑S, AT-S+, CGLine+) mit einer Software überwacht werden. Eine Erweiterung eines bestehenden Systems ist also kein Problem. Die CGVision übernimmt übergreifend alle Steuerungs- und Testfunktionen und erstellt ein gemeinsames, elektronisches Prüfbuch für alle angeschlossenen Systeme – und das voll automatisch.

 

Über Eaton

Eatons Geschäftsbereich Elektrotechnik ist weltweit führend bei Produkten und Engineering-Dienstleistungen zur Energieverteilung, sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung, Maschinen- und Gebäudeautomatisierung, Anlagen- und Motorschutz, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Kabelmanagement sowie Komponenten für raue Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche. Mit seinen globalen Lösungen ist Eaton bestens aufgestellt, um Antworten auf die derzeit wichtigsten Herausforderungen im Energiemanagement zu geben.

Eaton ist ein Energiemanagement Unternehmenund erzielte im Jahr 2014 Umsätze in Höhe von 22,6 Mrd. US-Dollar. Eaton bietet energieeffiziente Lösungen, die seinen Kunden dabei helfen, elektrische, hydraulische und mechanische Energie effizienter, sicherer und nachhaltiger zu nutzen. Eaton beschäftigt etwa 102.000 Mitarbeiter und beliefert Kunden in mehr als 175 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.eaton.com.

 

Produktbild (mit Batteriefach)

Produktbild (Gehäuse geschlossen)

Produktseite

Produktbroschüre

Pressemitteilung (162 KB) (MSWORD)