Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Handscheinwerfer jetzt als energiesparende LED-Variante erhältlich

W276 LED
Soest, 
Jun 10, 2013
 – 

Cooper CEAG, ein Geschäftsbereich von Eaton, einem diversifizierten Hersteller von Energiemanagement-Lösungen, bietet die robusten Handscheinwerfer W270 und W276 jetzt auch mit LED-Technik an. Darüber hinaus können bestehende W270 und W276 Glühlampen-Scheinwerfer nachgerüstet werden, um so alle Vorteile der effizienten LED-Technologie nutzen zu können. Die Ausstattung mit LED-Technik führt zu Kosteneinsparungen durch geringeren Wartungsaufwand und Erhöhung der Betriebsdau

„Mit hochwertigenLED-Produkten haben die Endverbraucher die Möglichkeit, die Leistung zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken", sagt Kai Hendrik Sabla, Produktmanager, CEAG Notlichtsysteme GmbH. "Der Grund hierfür liegt in den Vorteilen der LED-Technologie, die eine längere Betriebsdauer und geringere Wartungskosten garantiert und gleichzeitig für eine sichere Beleuchtung sorgt."

Dank der LED-Technik erzeugen die W270 und W276 Handscheinwerfer mehr als die sechsfache Lichtmenge verglichen mit der Glühlampen-Version. Konkret bedeutet dies, dass in 50 Metern Entfernung eine Beleuchtungs-Stärke von 1,5 Lux auf einer Fläche von mehr als 90 Quadratmetern erreicht wird. Hinzu kommt die hohe Zuverlässigkeit der LEDs: Die Betriebsdauer liegt bei 50.000 Stunden. Dies entspricht einem ständigen Betrieb von mehr als 5,5 Jahren. Zukünftig werden regelmäßige Glühlampen-Wechsel somit überflüssig und der Wartungsaufwand wird deutlich reduziert. Der geringe Energiebedarf der Leuchte von wahlweise 1,5; 3,0 oder 4,5 Watt spiegelt sich in der Batterie-Betriebszeit wieder: Sie liegt je nach Betriebsart und Batterie bei bis zu 27,5 Stunden.

Auch bei bereits erworbenen Handscheinwerfer mit Glühlampen-Technik kann mit nur wenigen Handgriffen der Glühlampen-Leuchtenkopf durch die neue LED-Einheit ersetzt werden. Dabei ist das bereits vorhandene Zubehör inklusive der Ladegeräte weiter verwendbar. Spätestens beim nächsten Glühlampen-Defekt rentiert sich das Umrüsten auf LED-Technik. Der Grund: Die Leuchtdauer der LEDs liegt mit 50.000 Stunden um ein Vielfaches höher als die der Glühlampe.

Der Handscheinwerfer ist in zwei Varianten erhältlich. Bei dem Modell W276.3 LED ist das Ladegerät Bestandteil der Leuchte. Das Batteriefach bietet hier ausreichend Platz zum Verstauen des Spiral-Kabels mit Euro-Stecker. So lässt sich der Scheinwerfer flexibel an verschiedenen Orten aufladen. Die Version W270.3 LED wird mit einem externen Ladegerät geliefert. Dies reduziert das Gewicht – ein Vorteil unter anderem beim Einsatz auf Kontrollgängen.

Zusätzlich zur LED-Technik ist der Scheinwerfer mit einer Notlichtfunktion ausgestattet: Ist das Ladekabel angeschlossen, wird die Spannung an der Steckdose überwacht. Bei einem Stromausfall schaltet der Scheinwerfer automatisch auf Batteriebetrieb um. Die Notlichtdauer beträgt bis zu neun Stunden in der Betriebsart Hauptlicht Eco.

Alle Handscheinwerfer können in drei Betriebsarten eingesetzt werden: Haupt-, Neben- und Blinklicht und verfügen über die hohe Schutzart IP54. Dies ermöglicht den mobilen Einsatz im Freien und an Orten mit hohem Verschmutzungsgrad. Das Gehäuse aus schlagzähem, abriebfestem Kunststoff sorgt für eine lange Haltbarkeit.


Über CEAG Notlichtsysteme GmbH
CEAG Notlichtsysteme GmbH, eine Geschäftseinheit von Cooper Safety, ist Teil des Geschäftsfeldes Electrical von Eaton. Cooper Industries plc wurde Ende 2012 von Eaton übernommen. Seit Gründung im Jahr 1906 ist die CEAG Notlichtsysteme GmbH heute ein richtungweisendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion von Notleuchten und Notlichtsystemen, um den Schutz von Menschen durch sicherheitstechnische Anlagen zu erhöhen.  


Bildmaterial (Bildklick für höhere Auflösung)

 

W270 LED mit externem Ladegerät W276 LED mit internem Ladegerät
 
LED Upgrade-Kit Vergleich der Glühlampen-Version (links) und der LED-Variente (rechts)

 Produktseite

 

Pressemitteilung (147 KB) (PDF)