Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

GuideLed Einzelbatterieleuchten setzen neue Maßstäbe für die Sicherheitsbeleuchtung

Soest, 
Mär 05, 2012
 – 

Cooper CEAG setzt mit der Einzelbatterieleuchten-Serie GuideLed neue Maßstäbe im Bereich der Sicherheitsbeleuchtung: Konsequente Normenerfüllung, hohe Wirtschaftlichkeit, vielfältige Montagearten, umweltfreundliche Lithium-Ionen-Batterietechnik und ein vorbildliches Design zeichnen die neuen GuideLed Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten in Einzelbatterietechnik aus. Die CGLine-Technologie ermöglicht zusätzlich eine komfortable Überwachung aller installierten Leuchten.

Mit der GuideLed wurde eine Rettungszeichenleuchte entwickelt, die die hohen normativen Vorgaben einschließlich der Forderung nach 500 cd/qm innerhalb der weißen Fläche komplett erfüllt, womit eine optimale Erkennbarkeit und damit ein hohes Sicherheitsniveau gewährleistet ist. Grundlage für diese Werte ist die hochentwickelte Lightguide-Technologie, die die hohe punktuelle Leuchtdichte einer LED in eine absolut gleichmäßig hell leuchtende Fläche umwandelt. Die hierbei eingesetzten 3-Chip-LEDs sorgen für erhöhte Betriebssicherheit und vermindern mit 50.000 Stunden Lebensdauer die Wartungsaufwendungen erheblich. Dies alles bei einem minimierten Stromverbrauch, der bis zu 60 Prozent unter dem einer vergleichbaren Leuchte mit Leuchtstofflampe liegt und somit für eine Reduzierung der Betriebskosten sorgt.

Vielfältige Montagearten – vorbildliches Design
Das umfassende Produktportfolio macht die GuideLed-Rettungszeichenleuchte zu einem echten Allrounder: Erkennungsweiten von 20m oder 30m, als einseitige oder auch zweiseitige Variante, in verschiedenen Montagearten bieten für jede Raumsituation die passende Lösung. Nicht sichtbare Verbindungen und eine besonders flache Bauweise stehen für das innovative Design der Serie.

Auch die GuideLed-Sicherheitsleuchten bestechen durch ihren flexiblen Einsatz. Sie sind als Deckeneinbau- und -aufbauvariante erhältlich. Zwei speziell auf die Notlichtanforderungen entwickelten Optiken lenken das Licht entweder längs entlang dem Fluchtweg oder gleichmäßig auf eine möglichst große Fläche. Trotz der kleinen Bauform und geringen Anschlussleistungen sind sie den viel wattstärkeren Leuchtstofflampenleuchten durchaus ebenbürtig, wenn es um die erreichbaren Abstandswerte für eine normkonforme Ausleuchtung nach EN 1838 geht.

Für alle Fälle gerüstet
GuideLed CGLine-Leuchten zeichnen sich durch ihre universellen Einsatzmöglichkeiten aus. Sie kann sowohl im Dauer- als auch im Bereitschaftslicht betrieben werden. Ebenso ist an jeder Leuchte die Notlicht-Betriebsdauer auf 1, 3 oder 8 Stunden einstellbar. Somit kann jede Leuchte variabel in Gebäuden mit unterschiedlichen normativen Vorgaben eingesetzt werden und die Lagerhaltung wird minimiert. Auch die Leuchtstärke der Rettungszeichenleuchten bietet die Möglichkeit einer flexiblen Steuerung. Sie ist im Netzbetrieb auf 30 oder 10 Prozent dimmbar. Dies ist besonders vorteilhaft in Räumen mit geringer Umgebungsbeleuchtung, wie zum Beispiel Kinos oder Theater.

Automatische Tests und zentrale Überwachung vereinfachen Überprüfung
In allen GuideLed Einzelbatterieleuchten sind automatische Testmechanismen implementiert. Dies reduziert den Aufwand für die gesetzlich geforderten Prüfungen deutlich. Alle Funktionen der Leuchte werden automatisch überwacht, gesteuert und protokolliert. Eine kostenintensive, manuelle Prüfung jeder einzelnen Leuchte ist somit nicht erforderlich. Die Testergebnisse lassen sich an einer Statusanzeige direkt an der Leuchte ablesen und werden mit Hilfe von zentralen Web-Modulen auf SD-Karten als elektronisches Prüfbuch vier Jahre lang gespeichert. So kann auch ein größeres Projekt mit bis zu 3200 Einzelbatterieleuchten sicher überwacht werden. Zusätzlich sind durch die Web-Module weitere Funktionen wie z.B. das nach Norm geforderte Blockieren der Leuchten in Betriebsruhezeiten möglich. 
 


Über CEAG Notlichtsysteme GmbH
CEAG Notlichtsysteme GmbH mit Sitz in Soest, Deutschland, ist eine operative Gesellschaft von Cooper Safety, einem Geschäftsbereich von Cooper Industries plc. Seit Gründung im Jahr 1906 als Versorger des Bergbaus mit schlagwettergeschützter Beleuchtung ist CEAG heute ein richtungweisendes Unternehmen in der Entwicklung und Produktion von Notleuchten und Notlichtsystemen. Die Erweiterung der Produktpalette um den Bereich der Brandmeldetechnik aus dem Cooper Safety Produktportfolio bedeutete im Jahr 2008 einen weiteren Schritt in Richtung Schutz von Menschen durch sicherheitstechnische Anlagen. Heute sind 260 Mitarbeiter bei der CEAG Notlichtsysteme GmbH mit Sitz in Soest tätig. 

Über Cooper Safety
Cooper Safety ist ein führender Hersteller in den Bereichen Notlicht-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und Alarmierungssysteme. Die namhaften Markenprodukte schützen im Notfall Leben und Eigentum in Industrie- und Gewerbegebäuden wie auch im privaten Wohnungsbereich. Professionelle Beleuchtungslösungen und hochwertiges Installationsmaterial runden das Produktportfolio ab. Cooper Safety, mit Hauptsitz in Royal Leamington Spa, England, umfasst 20 Gesellschaften, die in Europa, Asien und in Nordamerika beheimatet sind. Zusammengefasst verfügen diese Gesellschaften über 100.000 qm Fertigungs- und Lagerflächen und beschäftigen zurzeit über 3000 Mitarbeiter. Die Cooper Safety-Gesellschaften sind Tochterunternehmen von Cooper Industries plc. Weitere Informationen finden Sie auf www.cooper-safety.com

Über Cooper Industries
Cooper Industries plc (NYSE: CBE) ist ein weltweit agierender Hersteller elektrischer Produkte mit einem Jahresumsatz (2011) in Höhe von 5,4 Milliarden Dollar. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 1833 basieren Coopers nachhaltige Erfolge auf innovative und kundenorientierte Produkte sowie der ständigen Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen unter Einhaltung höchstmöglicher ethischer Standards. Das Unternehmen verfügt über sieben Geschäftsbereiche mit jeweils führenden Marktpositionen und weltweit anerkannten Produkten und Marken wie zum Beispiel: Bussmann mit elektrischen und elektronischen Sicherungen; Crouse-Hinds und CEAG mit explosionsgeschützten elektrischen Betriebsmitteln; Halo und Metalux mit Beleuchtungssystemen sowie Kyle und McGraw-Edison mit Produkten für Stromverteilungssysteme. Mit dieser breit gefächerten Produktpalette ist Cooper hervorragend positioniert in Bezug auf verschiedene, langfristige Wachstumstrends. Dazu gehören der weltweite Infrastrukturausbau, die Notwendigkeit Effizienz und Zuverlässigkeit der Stromnetze zu erhöhen, die Nachfrage nach energieeffizienteren Produkten und der Bedarf an optimierter elektrischer Sicherheit. Im Jahr 2010 entfielen 59 Prozent der Gesamtumsätze auf Endkunden im Bereich Industrie und Energieversorgung und 39 Prozent der Gesamtumsätze auf Kunden außerhalb der Vereinigten Staaten. Cooper verfügt 2011 über Produktionsanlagen in 23 Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf www.cooperindustries.com



Bildmaterial (Bildklick für höhere Auflösung) 
 

GuideLed CGLine, Wandeinbaumontage GuideLed CGLine, Seilmontage
   
GuideLed SL, Deckenaufbau  GuideLed SL CGLine, Deckeneinbau
   
GuideLed SL, Flächenausleuchtung GuideLed SL, Fluchtwegausleuchtung
   

 

Pressemitteilung (118 KB) (PDF)